Das Herstellungsgebiet

Laut Gesetz darf Parmaschinken ausschließlich in den Hügeln um Parma hergestellt werden. Die klimatischen und geographischen Gegebenheiten dieser Region sind Garant und Merkmal der besonderen Qualität des Parmaschinkens.
Alle autorisierten Parmaschinken-Hersteller haben ihren Sitz in dieser geografischen Zone, die das Gebiet der Provinz Parma 5 km südlich der Via Emilia bis auf eine Höhe von 900 m umfasst und im Osten durch den Fluss Enza und im Westen durch den Fluss Stirone abgegrenzt ist.
Schinken, die in dieser Region hergestellt werden, jedoch die Anforderungen des Konsortiums nicht erfüllen, tragen nicht das offizielle Gütesiegel – die fünfzackige Krone – und dürfen nicht als Parmaschinken in Umlauf gebracht werden.

Produktionsbereich Parmaschinken

Schinken-Festival in Parma

Das seit 1997 stattfindende Schinken-Festival in Parma entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem unverzichtbaren kulinarischen Event, auf dem man den Parmaschinken in all seinen Facetten verkosten kann. Ein Fest mit Musik und gutem Essen in dem landschaftlich und kulturell einzigartigen Rahmen der Regionen Parma und Langhirano.

Herzstück der Veranstaltung ist „Finestre Aperte“. Zu diesem ganz besonderen Anlass öffnen die Schinkenhersteller ihre Türen und präsentieren den Besuchern den gesamten Herstellungszyklus. Die Hersteller verraten, wie aus einer Schweinekeule ein Parmaschinken gemacht wird und wie die besondere Kombination von Klima, Tradition und Engagement die Spezialität entstehen lässt.

Kunst und Gastronomie

Das Schinkenmuseum in Parma ist neben dem Parmigiano Reggiano Museum in Soragna, dem Tomatenmuseum in Collecchio und dem Salamimuseum in Felino ein weiteres Museum in der Provinz Parma, das den kulinarischen Genüssen gewidmet ist.

Das Museum befindet sich in Langhirano, dem Zentrum der Parmaschinkenherstellung, im vollständig renovierten Foro Boario. In diesem wunderschönen ländlichen Gebäude von 1928 in dieser durch die Verarbeitung von Schweinefleisch geprägten Region war früher der Viehmarkt untergebracht.

Die Ausstellung zeigt „vom Schwein bis zur Wurst“, wie die Spezialitäten des Metzgerhandwerks von Parma hergestellt werden, und präsentiert außerdem einen Parcours von der Wurstmacherei früherer Zeiten bis zur modernen Wurstproduktion.

Acht nach Themen gestaltete Abteilungen mit Fotografien, historischen Dokumenten, Werkzeugen und Audio- und Videoprojektionen beleuchten verschiedene Aspekte:

  • die Region und ihre Geschichte;
  • die für die Herstellung prädestinierten Schweinerassen;
  • die historische, politische und ernährungsspezifische Bedeutung von Salz;
  • die Wurstherstellung und das alte Handwerk;
  • traditionelle Wurstwaren aus Parma;
  • der besondere kulinarische Reichtum;
  • die Schinkenherstellung;
  • das Parmaschinken-Konsortium zum Schutz der Qualität.

Informationen und Reservierungen

Museo del Prosciutto: Tel. +39-0521.864324
E-mail: prenotazioni.prosciutto@museidelcibo.it
www.museidelcibo.it

Wissenswertes

Wissenswertes

Verband der Parmaschinken-Hersteller
 
Largo Calamandrei, 1/A - 43100 Parma - Italy - Telefon: 0521.246211 - Telefax: 0521 243983
© 2020 C.C.I.A.A. DI PARMA NUM. ISCRIZ. REG. IMPRESE, MwSt.-Nummer und Steuernummer 00252820345. Alle Rechte vorbehalten.